Herzlich willkommen an der Otfried Preußler-Schule
Grund- und Oberschule in Großbeeren
​​Brandenburg, Landkreis Teltow-Fläming
 

Sozialarbeit an Schule

Streitschlichtung an der Otfried-Preußler-Schule Großbeeren

 Schulsozialarbeit Großbeeren

 Konflikte gehören zum Leben dazu – auch im Schulalltag gibt es immer wieder Streit.

Die Frage ist, wie mit diesen Konflikten umgegangen wird. Um aus den Konflikten zu lernen, sie zufriedenstellend zu lösen und dadurch ein gutes Miteinander in der Schule weiter zu fördern, gibt es seit dem Schuljahr 2012/2013 Streitschlichter*innen an der Otfried-Preußler-Schule als gemeinsames Projekt von Schule und DRK-Sozialarbeit an Schule.

 

Was ist Streitschlichtung?

Streitschlichtung ist ein erfolgreiches Instrument zur Gewaltprävention an Schulen. Dabei wirkt sich das Projekt sowohl positiv auf das Schulklima aus, als auch auf die einzelnen Jugendlichen, die in der Streitschlichterausbildung wichtige Fähigkeiten und Kompetenzen im Umgang mit Konflikten und zu Kommunikation lernen. Außerdem erfahren die Kinder und Jugendlichen, die die Streitschlichtung in Anspruch nehmen, wie Konflikte gewaltfrei, konstruktiv und zur Zufriedenheit aller Konfliktparteien gelöst werden können.

 

Das Verfahren, dass die Streitschlichter*innen lernen, nennt sich Mediation. Das bedeutet folgendes:

  • Mediation ist ein Verfahren der konstruktiven Konfliktbearbeitung.
  • Mediation bedeutet Vermittlung, d.h. im Konfliktfall wird zwischen den Konfliktparteien durch einen unparteiischen Dritten (= Mediator) vermittelt.
  • Der Mediator unterstützt die Parteien darin, gemeinsam eine einvernehmliche Lösung zu finden.
  • Mediation ist ein klar strukturiertes Verfahren in fünf Phasen.
  • Die Teilnahme ist freiwillig.
  • Alle Beteiligten sollen durch die Übereinkunft gewinnen (win-win-Situation).

 

Umsetzung der Streitschlichtung:

An der Otfried-Preußler-Schule werden in jedem Schuljahr freiwillige Schüler*innen der 7. Klassen zu Streitschlichtern ausgebildet - somit gibt es aktuell aktive Streitschlichter*innen aus den Klassenstufen 7-10.
Die Ausbildung erfolgt in einem einwöchigen Projekt durch die Sozialarbeiterin.

 

Das Projekt wird von der Sozialarbeiterin und Lehrkräften der Schule betreut.

Die Sozialarbeiterin leitet die Streitschlichter- AG, die sich einmal pro Woche trifft, um Erfahrungen auszutauschen, zu üben und Probleme zu besprechen.

Die Betreuer unterstützen die Streitschlichter bei allen Problemen, helfen Kontakte herzustellen und Termine abzusprechen.

Die Betreuer*innen sind auch dafür verantwortlich, dass schwere Konflikte, die die Möglichkeiten der Streitschlichter*innen überfordern an Erwachsene (Lehrer, Schulleitung, Eltern) weitergegeben werden. Sie nehmen an der einwöchigen Ausbildung teil.

 

Ansprechpartner:

Ich stehe bei Fragen gerne zur Verfügung:

Eure Sozialarbeiterin - Christin Richter